Korrespondenz

Interessantes über das, Zitat „Über- und Weiterleben der Gemeinschaft Volk.“ – Wie Staatsanwälte in Baden-Württemberg den durch Neonazis „attestierten“ „Volkstod“ sowie die Propaganda von Adolf Hitler bewerteten.

Im Jahr 2005 wandte ich mich zum ersten Mal (unter dem Aktenzeichen E-1402. 2005/442) an das Justizministerium Baden-Württemberg, an das VG Stuttgart und wenig später an das LKA BaWü. – Ich hatte wieder einmal „Anfragen“ zu Herrn Lars Käppler und seiner damaligen sog. „Kameradschaft Rheinwacht“. Ebenso verwies ich – wie bereits vorher gegenüber dem BfV/LfV – auf „Volk in Bewegung“ (Verlagshaus Hohenberg / „Weltnetzladen“ etc.)

Justizministerium und VG verwiesen mich an das LKA, dort wurde meine „Anfrage“ zur Strafanzeige umgedeutet (die von mir NICHT erstattet wurde) und wenig später stellte eine kleine Staatsanwaltschaft in Verden die Ermittlungen bzgl. meiner „Strafanzeige“ ein.

Anschließend platzte mir, Gelinde gesprochen, der Hintern – und ich erstattete eine Strafanzeige gegen Lars Käppler. Diese echte Strafanzeige wurde „natürlich“ auch eingestellt … Das Interessante ist nun nicht, dass sie eingestellt wurde (denn daran „gewöhnt“ man sich mit der Zeit), sondern UNTER WELCHER BEGRÜNDUNG dies geschah.

Ich denke, dass jeder normale Mensch nicht glauben wird, was er hier liest. Anmerken möchte ich noch, dass alle benannten Web-Seiten den zuständigen Stellen als Ausdruck vorlagen – vom sog. „Weltnetzladen“ jetzt einmal gänzlich zu schweigen.

Alle drei Schreiben (Anfrage an das Justizministerium BaWü / schriftlich gestellte Strafanzeige in Berlin unter Beilage aller Ausdrucke / Beschwerde gegenüber der GenStA Stuttgart) gebe ich wortgetreu, aber gekürzt wieder, sofern es überhaupt Jemanden interessiert.

(…)

An das Justizministerium von Baden-Württemberg

Berlin, den 29. Oktober 2005

Betreff: Az.: E-1402. 2005/442
„Kameradschaft Rheinwacht“
Aufmarsch der benannten KS am 09. 04. 2005 in Schwäbisch Hall
Ehemalige Online-Präsenz http://www.ks-rheinwacht.net
Lars Käppler, Aktivist der benannten KS und Anmelder der Demonstration

Bezug:
Einstellung eines Ermittlungsverfahren seitens der
Staatsanwaltschaft Verden
Johanniswall 8
Verden (Aller)
Geschäftsnummer: NZS – 523 Js 36017/05

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte zu dem im Betreff benannten Aktenzeichen Folgendes feststellen:

– Am 14. April 2005 erhielten Sie sowie Frau xxx, xx@vgstuttgart.justiz.bwl.de ,von mir eine Anfrage zu der Internet-Präsenz der „Kameradschaft Rheinwacht“ und zu
einem gewährten Aufmarsch jener KS in Schwäbisch Hall am 09.04.2005
(unter dem Motto: „Schluß mit der Ausplünderung des deutschen Volkes! – Wir sind
nicht das Sozialamt der Welt!“), Anmelder Lars Käppler (http://www.weltnetzladen.com );

– Das VG Stuttgart sowie Ihr Ministerium wurden gebeten zu klären, wie es zu jenem
Aufmarsch kommen konnte; Sie wurden weiterhin gebeten, mein Schreiben an die ebenfalls dafür zuständigen Behörden weiter zu leiten bzw., sofern es in Ihrem Amtsbereich läge, juristische Schritte einzuleiten;

– Zur Untermauerung wurden Ihnen, dem VG Stuttgart sowie dem BfV diverse URL, dutzende Zitate, Verweislisten und Verlinkungen gesandt, die die neonazistischen, völkischen, sozialdarwinistischen und mit der NS-Biopolitik deckungsgleichen Prämissen- und Apostrophierungen, inkl. das identischen NS-Vokabular der benannten KS, verdeutlichen sollten;

– Am 29.04.2005 erhielt ich ein Schreiben Ihrerseits (unter dem angeführten Aktenzeichen), in dem mir angeraten wurde, mich an Amtsgerichte, Staatsanwaltschaften oder Polizeidienststellen zu wenden, da dem Justizministerium Baden-Württemberg ein Einschreiten nicht möglich sei, Zitat: „Aus grundsätzlichen Erwägungen heraus leiten wir keine Eingaben weiter“, Zitat Ende;

– Der zuständige Beauftragte empfahl mir u.A., mich an das LKA-Baden-Württemberg zu
wenden.

Soviel zur Korrespondenz, die auch Ihnen und dem VG Stuttgart vorliegen müsste.

Am 02.05. 2005 erfolgte von mir der angeratene Hinweis an die Strafverfolgungsbehörden. Im Vorfeld informierte ich mich auf der für mein Wohngebiet zuständigen Polizeidienststelle darüber, ob nach einer Inkenntnissetzung, auch Länderübergreifend und auf dem elektronischen Weg, von evtl. strafrelevanten Aktivitäten bzw. Inhalten, eine Anzeige meinerseits erforderlich sei, wenn die dafür zuständigen Behörden informiert wurden. Dies ist NICHT erforderlich. Ich stellte also keine Anzeige, da ich der festen Überzeugung war bzw. bin, daß meine Hinweise ausreichend fundiert sind: ich ergo davon ausgehen müsste, daß angeschriebene Instanzen ihrerseits handeln.
Ich zitiere aus meinem Schreiben an das LKA Baden-Württemberg:

„(…)

Ich bitte das LKA Baden-Württemberg um eine Prüfung der Inhalte der Internet-Seite der „Kameradschaft Rheinwacht“, inkl. deren Verlinkungen, da ich ihre Propagierungen für Volksverhetzung halte. Weiterhin bitte ich um Einschaltung einer Anwaltschaft, sofern sich durch einen Beauftragten Ihrerseits strafrelevante Inhalte finden lassen. Ich möchte Bezug nehmen auf das dargebotene Bildmaterial im Kontext der Aussagen von Lars Käppler:

Unter http://www.ks-rheinwacht.net/A/G/3.htm stehen folgende Äußerungen, Zitat:

„Unsere Meinung

Für das Über- und Weiterleben der Gemeinschaft Volk.
Über allem steht: Das Volk!

(…) Für die Nationalisten aber ist klar: Es gibt ein höheres als das durch Menschenhand mit Tinte geschriebenes Gesetz, daß der nicht nur ungezügelten Einwanderung nach Deutschland entgegensteht: Das Lebensrecht unseres deutschen Volkes und das Naturrecht einer höheren biologischen Ordnung.

Der drohende Volkstod

Der Volkstod tritt dann ein, wenn die Einwanderung artfremder Menschen derart Überhand nimmt, daß die eigene Volkserhaltung dadurch unmöglich gemacht wird (…)

Die Verantwortlichen

Bei einer Frage auf Leben und Tod darf kein Blatt mehr vor den Mund genommen werden. Es ist an der Zeit, diejenigen beim Namen zu nennen, die die volle Verantwortung für diese Entwicklung tragen: Es sind die Angehörigen und Führer der so genannten demokratischen Parteien, die Funktionäre der gesellschaftlich relevanten Gruppen, die Journalisten der internationalen Medienmafia und all jene, die aktiv an der Einwanderung von Millionen fremden Menschen mitarbeiten, sei es durch Fürsprache, Unterstützung oder Duldung.
Und eines muß auch klar sein: dem Geschwätz der herrschenden Klasse darf keinerlei Glauben mehr geschenkt werden (…)

Bedeutung eines Volkes

Die Völker sind das Großartigste was die Evolution hervorgebracht hat. Sie sind die größten organisch gewachsenen Gemeinschaften erblich verwandter Menschen. Sie stellen sich als eine solche Gemeinschaft nicht nur durch Zusammensetzung einzelner Individuen dar, sondern als ein ganzheitlicher Körper, ein Volkskörper (…)

Leistung des deutschen Volkes

(…) Der große Volksforscher Adolf Helbok hat diese Hochzucht von Begabungen in seinem Werk „Deutsche Volksgeschichte“ genauestens beleuchtet und festgestellt, daß es innerhalb des deutschen Volkes ganz bestimmte Räume und blutliche Linien gibt, die immer wieder eine solche Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichten.

Was ist zu tun

Um dem Volkstod zu entgehen,sind folgende Punkte sofort und unnachsichtig anzugehen:

1. Die politische Macht in Deutschland muß in die verantwortlichen Hände nationaler Kräfte übergehen (…)
2. Nach der Verwirklichung von Punkt 1 muß in Deutschland zuallererst Recht und Ordnung wiederhergestellt werden (…)

Alle anderen Punkte sind zweitrangig. Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie. Und diese Biologie anerkennt nur ihre eigenen Gesetze.
WAS ALT UND SCHWACH IST, VERSCHWINDET. MIT DEN VÖLKERN VERHÄLT ES SICH DA NICHT ANDERS. (…) Zitaten Ende.

Im Kontext zu den Verlinkungen, dem dargebrachten Bildmaterial sowie dem „kameradschaftlichen“ Klientel der KS-Rheinwacht, unter anderem die „Gemeinschaft deutscher Frauen“ (GdF) sowie eine
sog. „Volksgemeinschaft“, sehe ich diese Aussagen seitens Herrn Käppler als das Propagieren von sozialdarwinistischen, „Rasse-biologischen“ sowie „Volkshygienischen“ Gedankenguts in nationalsozialistischer Tradition an, zumal durch Herrn Käppler auch Bezug auf „Blutliche Linien“ und einen sog. „Volkskörper“ genommen wird. Die durch „Rheinwacht“ verlinkte Seite jener neonazistischen „Volksgemeinschaft“ trifft Aussagen und nennt Zielsetzungen, die deckungsgleich mit den offensichtlichen SS-Vorlieben der KS-Rheinwacht im Himmler`schen Sinne, somit im „Völkischen“ sind:

Unter http://www.volksgemeinschaft.org/standpunktbewegung.htm (und verlinkt durch „Rheinwacht“) finden sich folgende Aussagen, Zitat:

(…) Nur durch die Projektion einer absolut einheitlichen nationalen Weltschau, die auf den Erkenntnissen der neuesten wissenschaftlichen Forschungen basiert und aufbaut auf den Lebensgesetzen, wird eine neue Zeit bereits jetzt in der Gegenwart geformt werden, die aber unabdingbar notwendig ist zum durchgreifenden Erfolg unserer großen Idee (…)
(…) Freund ist, wer als Grundlage seines politischen Denkens und Handelns das Bekenntnis zu unserer blutsgebundenen Weltanschauung hat, das Bekenntnis zur Nation. Feind demgemäß ist derjenige, welcher diese blutsgebundene Weltanschaung bekämpft, bspsw. indem er sie als Biologismus abtut, wer also gegen Volk und Nation steht…“, Zitaten Ende.

Die freiheitlich-demokratische Grundordnung in ihrer Ablehnung sozialdarwinistischer Biologismen, die in der „völkischen“ Vermassung des Individuums münden, wird zum Feind erklärt Auch hier wieder eine deckungsgleiche, verfassungswidrige Propaganda, die die Wiederbelebung der „völkischen“ und „rassischen“ NS-Biopolitik anstrebt.

Unter http://www.ks-rheinwacht.net/A/C/2.htm zeigen sich dann die Parolen des genehmigten Aufmarsches, die ich „nur“ als „Frontberichterstattung“ bezeichnen kann.

In meinem Schreiben an das Justizministerium habe ich (wie bereits erwähnt) keinen Hehl daraus gemacht, daß es mich sehr verwundert, wenn in Schwäbisch Hall diverse SS-Adepten aufmarschieren können, deren Propaganda innerhalb ihrer Page wohl kaum mit dem Grundgesetz oder dem StGB, bzw. dem Jugendschutz, unter einen Hut zu bringen sind. Es marschierten wieder einmal braune „Herrschaften“ auf, die wohl der Ansicht sind, daß wir hier in einem Zoo leben, bzw. unter Bedingungen, die einer neuen „Reichshygienekammer“ unter der Ägide neonazistischer „Verhaltensforscher“ bedürfen.

Ich bitte Sie also die Inhalte zu prüfen und – sofern notwendig – die jeweiligen Behörden zu involvieren. Eine Anfrage an die für mein Wohngebiet zuständige Polizeidienststelle hat ergeben, daß es keiner Anzeige meinerseits bedarf, wenn die zuständigen Behörden vor Ort über evtl. strafrelevante Aktivitäten (auch im Internet) informiert und um eine Prüfung gebeten wurden…(…) Zitat Ende.

Soweit in Auszügen mein Schreiben an das LKA in Baden-Württemberg.

Ich möchte dazu Folgendes ausdrücklich hervorheben und betonen:

ZUM ZEITPUNKT ALLER MEINER SCHREIBEN, EGAL OB AN SIE, DAS VG STUTTGART, DAS LKA SOWIE DAS BFV, STAND DIE ONLINE-PRÄSENZ DER KS-RHEINWACHT IM NETZ. AUCH NOCH WOCHEN NACH! MEINEN JEWEILIGEN HINWEISEN.

Erst nach meinen Anfragen, wurde diese Online-Präsenz offenbar ohne eine Prüfung aus dem Netz genommen, sei es nun durch Selbstabhilfe der Betreiber oder andere Einflüsse.

Am 28. 10. 2005 erhielt ich ein ominöses Schreiben einer Staatsanwaltschaft Verden, Zitat:

NZS – 523 Js 36017/05

Ermittlungsverfahren gegen Herrn Robert Warnecke wegen Volksverhetzung
Ihre Strafanzeige vom 02.05. 2005

Sehr geehrter Herr Mylius,

bezugnehmend auf Ihre Strafanzeige hinsichtlich der Online-Präsenz der „Kameradschaft Rheinwacht“ hat sich ergeben, daß Verantwortlicher für die Internetseite Robert Warnecke ist, welcher im Bezirk dieser Staatsanwaltschaft seinen Wohnsitz hat. Aus diesem Grund ist mir Ihre Strafanzeige übersandt worden.

Das LKA Niedersachsen hat inzwischen ermittelt, daß die Homepage offensichtlich nicht abrufbar ist. Infolge dessen war die Prüfung der strafrechtlichen Relevanz auf die von Ihnen mitgeteilten Inhalte der Internetseite beschränkt.

Nach eingehender Prüfung kann Ihren Angaben allerdings kein Sachverhalt entnommen werden, der einen Straftatsbestand zu erfüllen vermag. Richtig ist, daß in den von Ihnen mitgeteilten Inhalten typisches rechtsextremes bzw. nationalistisches Gedankengut zum Ausdruck gebracht wird. Dies begründet für sich genommen jedoch keine Strafbarkeit. Der Tatbestand der Volksverhetzung sieht nur in bestimmten Fällen eine Strafbarkeit vor. Weder ist den vorliegenden Äußerungen ein hinreichend konkretes Aufstacheln zum Hass gegen Teile der Bevölkerung oder Auffordern zu Gewalt- und Willkürmaßnahmen gegen sie zu entnehmen, noch enthalten sie hinreichend konkrete Angriffe auf die Menschenwürde anderer durch Beschimpfung, böswillige Verächtlichmachung oder Verleumdung von Bevölkerungsteilen.

Schließlich enthalten die von Ihnen zitierten Äußerungen auch keine hinreichend konkrete Billigung, Leugnung oder Verharmlosung von unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangenen Handlungen der in § 6 Abs. 1 Völkerstrafgesetzbuch genannten Art.

Ich habe aus diesen Gründen das Ermittlungsverfahren eingestellt.

Mit freundlichem Gruß

xxx
Staatsanwältin

Beglaubigt
xxx
Justizangestellte“, Zitat Ende

Angesichts der Himmler`schen Bluts-Episteln seitens Herrn Käppler und der „Rheinwacht“, war ich sehr in Verführung, jener Frau Staatsanwältin etwas Studienmaterial zum „Ahnenerbe“, zum „Lebensborn“ und über die NS-„Volkshygiene“ und ihre Folgen zu senden, da aber jenes Verden kaum auf der Karte zu finden war, die „Staatsanwaltschaft“ nur über ein Telefonnümmerchen und ein Postfach verfügt, und die Sprechzeiten auf drei Stunden begrenzt sind bzw. „nach Vereinbarung“, habe ich mir das Porto gespart – auch war ich mir im Unklaren, ob die Postkutschen in jener Gegend überhaupt ankommen… und ich bitte Sie meinen Sarkasmus zu entschuldigen.

Zusammenfassung:

– Herr Goll und Ihr Ministerium wurden inständig gebeten zu klären, warum es zu Aufmärschen der „Rheinwacht“ kam bzw. offenbar weiterhin kommt. (…) Ihnen wurden URL gesandt, die KEINEN Zweifel an den „völkischen“ und NS-biologistischen Intentionen der Aktivisten ließen. Käpplers „Weltnetzladen“ (http://www.weltnetzladen.com ) mit seinen rassistischen Faksimiles und revisionistischen Machwerken a`la David Irving sind Zeichen genug;

– Der Page war die Propaganda auf benannten Aufmarsch zu entnehmen, inkl. ihres jugendgefährdenden Charakters und ihres NS-Vokabulars. – Sie teilten mit, daß Sie nicht handeln können. Ich wurde an das LKA verwiesen. Auch dort machte ich deutlich, daß meine Prämissen jene „Kameradschaft“ sowie die Aussagen Käpplers sind: Die Page wurde als Vehikel aufgezeigt, um die wahren Intentionen zu veranschaulichen. Die Website wurde, obwohl im Zugriffsbereich der Behörden, NICHT geprüft. Stattdessen „beschränkte“ man sich offenbar auf die Zitate, die ich wiedergegeben habe;

– Es kam lediglich zu einer verspäteten Prüfung der leeren Rumpf-Page; die Behörden ermitteln jenen Robert Warnecke als Betreiber und „verkürzten“ meine Bitte um Prüfung der „Rheinwacht“, ihrer Aufmärsche und der Aussagen seitens Käppler auf eine vorgebliche Strafanzeige die nie erfolgte und erst recht (meinerseits) nicht erfolgen würde, wenn u.A. eine Page nicht mehr Existent ist. Ich erhielt weder einen Hinweis über den Eingang meiner vorgeblichen Anzeige, ein Aktenzeichen oder den grundsätzlichen Hinweis darauf, daß der Gegenstand meiner vorgeblichen Anzeige nicht mehr vorhanden ist;

– Das LKA Baden-Württemberg verifiziert den Betreiber der inzwischen belanglosen (da nicht mehr vorhandenen) Page in Niedersachsen. Dort wendet sich das LKA nach Verden, und dort wiederum stellt eine Staatsanwältin ein Verfahren ein, das keine Grundlage hat, da keine Anzeige erfolgte – zumindest nicht von mir. Es wurde festgestellt, daß meine Zitate letztendlich Gegenstandslos seien – die „Kameradschaft Rheinwacht“ ist somit aus dem Schneider: Weder wurde geprüft, ob ein Aufmarsch überhaupt juristisch zu genehmigen war: angesichts der DEUTLICH umrissenen Zielsetzung innerhalb der Page, Zitat:

„Um dem Volkstod zu entgehen, sind folgende Punkte sofort und unnachsichtig anzugehen:
1. Die politische Macht in Deutschland muß in die verantwortlichen Hände nationaler Kräfte übergehen
2. Nach der Verwirklichung von Punkt 1 muß in Deutschland zuallererst Recht und Ordnung wiederhergestellt werden. Alle anderen Punkte sind zweitrangig. Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie. Und diese Biologie anerkennt nur ihre eigenen Gesetze.
WAS ALT UND SCHWACH IST, VERSCHWINDET. MIT DEN VÖLKERN VERHÄLT ES SICH DA NICHT ANDERS“, Zitat Ende,

…geschweige die Haßtiraden über die, Zitat:“…brachiale Unterstützung sämtlicher Systemmedien und ihrer verkommenen journalistischen Subjekte, die mit Schweinemethoden Stimmung gegen Nationale zu machen versuch(t)en.“

Ihr Ministerium erhält von mir innerhalb der nächsten zwei Wochen die „verschollenen“ URL bzw. deren Ausdrucke. Ich verbitte mir dann seitens der Justiz und der wehrhaften Demokratie weitere Hinweise auf vorgebliche „Nichtzuständigkeit“ aus „grundsätzlichen Erwägungen“. Während Sie auf meine Zusendung warten, empfehle ich Ihnen folgende Seiten von Herrn Käppler … und ich möchte nicht hoffen, daß jene Seiten auch verschwinden, zumindest nicht ehe sie geprüft wurden.

http://www.weltnetzladen.com/impressum.html
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/index.html
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/index.html
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bcc266/index.html

Mit freundlichen Grüßen,

Mylius

___________________________________________

Axel Mylius
Schwarzmeerstr.25/714
10319 Berlin
Tel.: (030) xxx
a.mylius@gmx.net
(Geburtsdatum: 04.12.1961)

Berlin, den 21. November 2005

ANZEIGE

Ich erstatte Anzeige gegen Lars Käppler (Wohnsitz Heilbronn), da ich seine Propaganda innerhalb der Web-Präsenz: http://www.ks-rheinwacht.net (nicht mehr abrufbar) sowie seine Äußerungen während eines Aufmarsches der benannten KS am 09.04.2005 in Schwäbisch Hall (als dessen Anmelder er fungierte), für Volksverhetzung erachte.

Ich erstatte meine Anzeige gleichfalls angesichts des durch Lars Käppler betriebenen Internet-Versand:
http://www.weltnetzladen.com (Online abrufbar), durch den volksverhetzende, antisemitische, rassistische und revisionistische Publikationen vertrieben werden, die ich im Rahmen meiner Anzeige näher benennen werde.

Meiner Anzeige liegen bei:

– Ausdrucke der Online-Präsenz http://www.ks-rheinwacht.net
– Ausdrucke der Online-Präsenz http://www.weltnetzladen.com
– Ein Ausdruck der Verweis-Liste des sog. „Nationalen Forum ‚Das Reich'“, das sich als, Zitat: „Gemeinschaftsforum“ versteht und u.a. ebenfalls durch die KS-Rheinwacht getragen wird, s. Banner innerhalb des Ausdruckes, s. ebenfalls http://www.freie-nationalisten.com
– Ein Ausdruck der „Positionsbestimmung“ einer Vereinigung namens „Volksgemeinschaft“ (http://www.volksgemeinschaft.org). Jene Gruppierung wurde ebenfalls durch „Rheinwacht“ verlinkt und beworben.

Den Ausdrucken ist die Zielstellung der benannten KS-Rheinwacht zu entnehmen (Verfasser Lars Käppler), die Vernetzungen der KS, die volksverhetzenden Aussagen seitens Lars Käppler auf erfolgter Demonstration in Schwäbisch Hall, sowie das Buchsortiment seines sog. „Weltnetzladen“

Näheres zu den Inhalten, die mich zu meiner Anzeige bewogen haben:

Auf der Frontpage der „Kameradschaft Rheinwacht“ (Ausdruck liegt bei), befinden sich diverse Photos von Umzügen der Hitler-Jugend sowie des BDM. Ich zitiere in Auszügen die Grundhaltung und Zielstellung der „Rheinwacht“ (kompletter Text liegt ebenfalls bei), Zitat:

„Unsere Meinung

Für das Über- und Weiterleben der Gemeinschaft Volk.
Über allem steht: Das Volk!

(…) Für die Nationalisten aber ist klar: Es gibt ein höheres als das durch Menschenhand mit Tinte geschriebenes Gesetz, daß der nicht nur ungezügelten Einwanderung nach Deutschland entgegensteht: Das Lebensrecht unseres deutschen Volkes und das Naturrecht einer höheren biologischen Ordnung.

Der drohende Volkstod

Der Volkstod tritt dann ein, wenn die Einwanderung artfremder Menschen derart Überhand nimmt, daß die eigene Volkserhaltung dadurch unmöglich gemacht wird (…)

Die Verantwortlichen

Bei einer Frage auf Leben und Tod darf kein Blatt mehr vor den Mund genommen werden. Es ist an der Zeit, diejenigen beim Namen zu nennen, die die volle Verantwortung für diese Entwicklung tragen: Es sind die Angehörigen und Führer der so genannten demokratischen Parteien, die Funktionäre der gesellschaftlich relevanten Gruppen, die Journalisten der internationalen Medienmafia und all jene, die aktiv an der Einwanderung von Millionen fremden Menschen mitarbeiten, sei es durch Fürsprache, Unterstützung oder Duldung.
Und eines muß auch klar sein: dem Geschwätz der herrschenden Klasse darf keinerlei Glauben mehr geschenkt werden (…)

Bedeutung eines Volkes

Die Völker sind das Großartigste was die Evolution hervorgebracht hat. Sie sind die größten organisch gewachsenen Gemeinschaften erblich verwandter Menschen. Sie stellen sich als eine solche Gemeinschaft nicht nur durch Zusammensetzung einzelner Individuen dar, sondern als ein ganzheitlicher Körper, ein Volkskörper (…)

Leistung des deutschen Volkes

(…) Der große Volksforscher Adolf Helbok hat diese Hochzucht von Begabungen in seinem Werk „Deutsche Volksgeschichte“ genauestens beleuchtet und festgestellt, daß es innerhalb des deutschen Volkes ganz bestimmte Räume und blutliche Linien gibt, die immer wieder eine solche Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichten.

Was ist zu tun

Um dem Volkstod zu entgehen, sind folgende Punkte sofort und unnachsichtig anzugehen:

1. Die politische Macht in Deutschland muß in die verantwortlichen Hände nationaler Kräfte übergehen (…)
2. Nach der Verwirklichung von Punkt 1 muß in Deutschland zuallererst Recht und Ordnung wiederhergestellt werden (…)

Alle anderen Punkte sind zweitrangig. Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie. Und diese Biologie anerkennt nur ihre eigenen Gesetze.
WAS ALT UND SCHWACH IST, VERSCHWINDET. MIT DEN VÖLKERN VERHÄLT ES SICH DA NICHT ANDERS. (…) Zitat Ende. Verfasser Lars Käppler, siehe Ausdruck.

Vor allem im Kontext zu den Verlinkungen, dem dargebrachten Bildmaterial sowie des „kameradschaftlichen“ Klientel der KS-Rheinwacht, unter anderem die „Gemeinschaft deutscher Frauen“ (GdF) sowie eine sog. „Volksgemeinschaft“, sehe ich diese Aussagen seitens Herrn Käppler als das Propagieren von sozialdarwinistischen, „Rasse-biologischen“ sowie „volkshygienischen“ Gedankenguts in nationalsozialistischer Tradition, zumal durch Herrn Käppler auch Bezug auf „Blutliche Linien“ und einen sog. „Volkskörper“ genommen wird. Die durch „Rheinwacht“ verlinkte Seite jener neonazistischen Gruppierung namens „Volksgemeinschaft“, trifft Aussagen und nennt Zielsetzungen, die deckungsgleich mit den SS-Vorlieben der KS-Rheinwacht im Himmler`schen Sinne, somit im „Völkischen“ sind:

Unter http://www.volksgemeinschaft.org/standpunktbewegung.htm (und verlinkt durch „Rheinwacht“) finden sich folgende Aussagen, Zitat:

(…) Nur durch die Projektion einer absolut einheitlichen nationalen Weltschau, die auf den Erkenntnissen der neuesten wissenschaftlichen Forschungen basiert und aufbaut auf den Lebensgesetzen, wird eine neue Zeit bereits jetzt in der Gegenwart geformt werden, die aber unabdingbar notwendig ist zum durchgreifenden Erfolg unserer großen Idee (…)
(…) Freund ist, wer als Grundlage seines politischen Denkens und Handelns das Bekenntnis zu unserer blutsgebundenen Weltanschauung hat, das Bekenntnis zur Nation. Feind demgemäß ist derjenige, welcher diese blutsgebundene Weltanschaung bekämpft, bspsw. indem er sie als Biologismus abtut, wer also gegen Volk und Nation steht…“, Zitat Ende. (s. beigelegten Ausdruck)

Die freiheitliche-demokratische Grundordnung, in ihrer Ablehnung sozialdarwinistischer Biologismen die in der „völkischen“ Vermassung des Individuums münden, wird zum Feind erklärt Auch hier wieder eine deckungsgleiche, verfassungsfeindliche und faschistische Propaganda, die die Wiederbelebung der „völkischen“ und „rassischen“ NS-Biopolitik anstrebt.

Unter http://www.ks-rheinwacht.net/A/C/2.htm zeigten sich dann die Parolen eines genehmigten Aufmarsches, die ich „nur“ als „Frontberichterstattung“ bezeichnen kann. Den Bericht über den Aufmarsch verfassten die Aktivisten der „Volksgemeinschaft“ – die KS-Rheinwacht stellte jenen Bericht in ihre Web-Präsenz, Zitat (in Auszügen):

„Gelungene nationale Demonstration in Schwäbisch Hall – Müde Sache der geisteskranken Linken in Hohenberg!

200 nationale Aktivisten demonstrierten am SA., 9.4.2005, in Schwäbisch Hall, der Salzsiederstadt am Kocher, praktisch ungestört und ungehindert unter dem populären Motto „Schluß mit der Ausplünderung des deutschen Volkes! – Wir sind nicht das Sozialamt der Welt!“ und verkündeten bürgernah nationale Anliegen.

Zur selben Zeit demonstrierten im rd. 25 km entfernten Rosenberg-Hohenberg trotz einer landesweiten Mobilisierung sämtlicher Antifa-Banden und der angeblich gesellschaftlich relevanten Gruppen (SPD, PDS, Grüne, DGB, IG-Metall, Verdi, Pfaffen usw. usf.) und unterstützt durch eine hetzerische Medienkampagne ohnegleichen, gerade einmal ca. 600 – 700 Verwirrte.

Hier nun zunächst der Bericht aus Hall (…)

(…) Um 14 Uhr wurde der Demonstrationszug, ausgestattet mit Fahnen an der Spitze und vielen Transparenten zum Thema, formiert. Dann ging es durch die Wohngebiete im Hagenbach. Dabei wurden von den nationalen Demonstranten Parolen skandiert, wie

„Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! – Und wer schaut zu? Die CDU!“
„Am Zapfhahn tut es richtig weh – dank Gerhard Schröders SPD!“
„Steuerlast und rote Lügen – die Sozis tun das Volk betrügen!“
„Rot und Grün im Teufelsbunde – richten unser Land zugrunde!“
„Macht den roten Bonzen Dampf – Nationaler Freiheitskampf!“
„Wir Zahlen für die USA – Für Deutschlands Zukunft ist nichts da!“
„Benzinpreis hoch, die Wirtschaft kracht – das hat Uncle Sam gemacht!“
„Besatzung, Öl und Umwelttod – Amerika bringt uns in Not!“
„Ami-Krieg im Nahen Osten – Und wir tragen jetzt die Kosten!“

und natürlich „Frei, sozial und national!“

(…) Auf dem Platz vor der Lukaskirche fand dann die Kundgebung statt. Es sprach zunächst Christian Worch, Hamburg. Er prangerte in seiner Rede die schikanöse Behandlung durch die Haller Versammlungsbehörde an. (…)
(…) Anschließend sprach der Landesvorsitzende der NPD-Jugendorganisation, Alexander Neidlein, Crailsheim/Riesa. Er verwies in seiner Rede auf die Umtriebe des Haller DKP-Vorsitzenden Siggi Hubele, den er als Strippenzieher der oft gewaltätigen linken Gegenproteste entlarvte und der auch Mitorganisator der Rosenberger Demonstration gegen das Anwesen des nationalen Publizisten Andreas Thierry war. Er versprach den linken Agitatoren und Hetzern vor Ort, daß eine nationale Strategie schon dafür sorgen wird, daß ihr volksfeindliches Treiben zur absoluten Wirkungslosigkeit kommt.

Danach sprach der Demonstrationsanmelder Lars Käppler, Heilbronn. Er richtete seine Worte direkt an die wenigen vor Ort lärmenden Linkschaoten, unter denen sich auch einige ausländische Mitbürger befanden, und verwies darauf, daß ihr angeblicher Widerstand in Wahrheit nichts weiter ist als systemstabilisierender und damit die soziale Schieflage zementierender Scheinprotest. Daran anknüpfend verurteilte er den seit 60 Jahren stattfindenden Verrat und Betrug am deutschen Volk, der dazu geführt hat, daß wir als Sozialamt der Welt ausgepreßt und ausgequetscht werden wie eine Zitrone. (…)

(…) Den Organisatoren der Antifa-Demo, den DKP- und PDS-Kreisvorsitzenden von Hall, Siggi Hubele und Jochen Dürr, gelang es nicht, die Ortsbevölkerung in ihrem Sinne zu instrumentalisieren und weitere bürgerliche Kreise anzusprechen und für geisteskranke ideologische Anliegen zu vereinnahmen. Da half und hilft auch die brachiale Unterstützung sämtlicher Systemmedien und ihrer verkommenen journalistischen Subjekte nichts, die mit Schweinemethoden Stimmung gegen Nationale zu machen versuch(t)en. (…)

(…) Unsere bis dato beispiellose Strategie der Dauerpropaganda in Schwäbisch Hall gewinnt zunehmend an Faszinationskraft in den eigenen Reihen und auch die Erreichung des Bürgers werden wir weiter und weiter durch Flugblattaktionen und andere kreative Agitationsformen fortsetzen und ausbauen. Verlogene Aufrufe des Haller Oberbürgermeisters Hermann-Josef Pelgrim (…) nach dem Motto „Hall hat von den ‚Neonazi‘-Aufmärschen die Nase voll“ und Schikanen der Haller Versammlungsbehörde, die Teil des Fachbereichs Bürgerdienste & Ordnung ist, der jüngst zur ausländerfreundlichsten Behörde Deutschlands gewählt wurde, werden daran nichts, aber auch garnichts ändern. Fremde hätscheln und Deutsche schikanieren – Mit uns nicht! (…) Zitat Ende.

Ich zitierte aus der Page: http://www.ks-rheinwacht.net/A/C/2.htm (s. beigelegten Ausdruck)

Während die „rassehygienischen“ Ergüsse eines Lars Käppler unter http://www.ks-rheinwacht.net/A/G/3.htm zu finden waren (mit dem Vermerk, Zitat: „von Lars Käppler“), gaben die Aktivisten von „Rheinwacht“ als Verfasser der „Berichterstattung“ über den Aufmarsch in Schwäbisch Hall die URL http://www.volksgemeinschaft.org/ an. (s. gleichfalls Ausdrucke)

Ich zähle einen Teil jener geschichtsrevisionistischen und sozialdarwinistischen Publikationen auf, die durch Lars Käppler und seinen sog. „Weltnetzladen“ (Online abrufbar) angeboten werden, s. beigelegte Ausdrucke, s.

Volk in Bewegung – Verlag & Medien oHG
Postfach 13 47
73473 Ellwangen

E-Mail:
verlag@weltnetzladen.com

Registergericht: Amtsgericht Heilbronn HRA 4563
Steuernummer: 65218/29902

Geschäftsführer und verantwortlich für den Inhalt:
L. Käppler

URL:
http://www.weltnetzladen.com

(s. Impressum: http://www.weltnetzladen.com/impressum.html)

Unter anderem unter folgenden URL:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/index.html
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/index.html
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bcc266/index.html

stehen u.a. zum Verkauf:

„Nürnberg. Die letzte Schlacht – Hinter den Kulissen der Siegerjustiz“ (David Irving)

„Das Tribunal – Der größte Justiz-Skandal der Weltgeschichte“ (Hans Meiser)

„Forum der Rache – Deutsche Generale vor den Sieger-Tribunalen 1945-1948“ (Hrowe H. Saunders)

„Verschwiegene Schuld“ (James Bacque)

„Befreiung? – Die Wahrheit über den 8. Mai 1945“ (Gerhard Frey)

„Terror-Tribunal. Die Nürnberger „Rechtsprechung“ der Siegermächte 1945/46″ (Shigetoshi Wakaki)

„Der andere Holocaust – Die Vertreibung der Deutschen 1944-1949“ (Karsten Kriwat)

„Letzte Aufzeichnungen – Nürnberg 1945/46“ (Alfred Rosenberg)

„Der Vertreibungsholocaust. Politik zur Wiedergutmachung eines Jahrhundertverbrechens“ (Rolf-Josef Eibicht/Anne Hipp)

„Das deutsche Volksgesicht“ (Helmut Schröcke)

„Notwende – Aufsätze, Reden und Schriften im Kampf um eine neue Ordnung in Kultur, Geschichte und Politik aus lebensgesetzlichem Denken“ (Lisbeth Grolitsch)

„Der Aufstand der Verpflanzten – Die Wurzeln des Antigermanismus in der Welt“ (Dietrich Schuler)

„Was ist deutsch? – Charakter, Geist, Problem“ (Rudolf Rahlves)

„Auflösung Deutschlands? – Volkserhaltende Bevölkerungspolitik statt Masseneinwanderung und Überfremdung“ (Dr. Edmund Sawall)

„Stalins verhinderter Erstschlag – Hitler erstickt die Weltrevolution“ (Viktor Suworow)

„Verbrecheralbum der Sieger“

„Jüdische Kriegserklärung an Deutschland – Wortlaut, Vorgeschichte, Folgen“

„KZ-Lügen – Antwort auf Goldhagen“ (Hartmut Stern)

„Deutsche Soldaten – Mörder oder Helden?“ (Wilhelm Hillek)

„Das Lexikon der antideutschen Fälschungen“

„Bilder, die Fälschen! – Dubiose „Dokumente“ zur Zeitgeschichte“ („Mit einem Beitrag von David Irving über Bild-Manipulationen“)

„Freispruch für Deutschland – Ausländische Historiker und Publizisten widerlegen antideutsche Geschichtslügen“ (Hg. Dr. Robert L. Brock)

„Der erzwungene Krieg“ (David L. Hoggan)

„Reizwort Rasse – Grundlagen, Erkenntnisse, Folgen“ (Johannes P. Ney)

„Volk, Nation, Rasse – Grundlagen der Biopolitik“ (Jaques de Mahieu)

„Biologie und Politik“ (Wolfram Hormann)

„Der vorprogrammierte Mensch – Das Ererbte als bestimmender Faktor im menschlichen Verhalten“ (Irenäus Eibl-Eibesfeld)

„Die Wahrheit über Oradour – Was geschah am 10. Juni 1944 wirklich?“
(Vincent Reynouard)

„Der Hetzer – Lord Vansittart und die britische Kriegspropaganda gegen Deutschland 1939 – 1945“ (Olaf Rose)

„Churchills Friedensfalle – Das Geheimnis des Heß-Fluges 1941“ (Martin Allen)

„Die Ursachen des Zweiten Weltkrieges“ (Walter Post)

„Deutschland ausradieren – Das 20.Jahrhundert in entlarvenden Zitaten“ (Hugo Wellems/Reinhard Oltmann)

„Kriegsursachen – Kriegsschuld“ (Helmut Schröcke)

„Die Wurzeln des Unheils“ (Hans-Henning Bieg)

„Englands Krieg gegen Deutschland“ (Peter H. Nicoll)

„Der deutsche Aderlaß“ (Claus Nordbruch)

„Roosevelt auf Kriegskurs – Amerikas Kreuzzug gegen den Frieden 1933-1941“ (Hans Heinrich Dieckhoff)

SOLLTEN DIESE PUBLIKATIONEN FORSCHUNGSHISTORISCH RELEVANT SEIN, BITTE ICH DIE STRAFVERFOLGUNGSBEHÖRDEN MIR DIES MITZUTEILEN.

Zum Zeitpunkt meiner Anzeige ist die Online-Präsenz http://www.weltnetzladen.com aktiviert und Online abrufbar. Die Web-Seite der KS-Rheinwacht wurde offenbar inzwischen aus dem Internet
entfernt. Unterstreichungen meinerseits (innerhalb der Ausdrucke) dienten meiner Orientierung.

(…)

Berlin, den 21. November 2005

Axel Mylius

__________________________________________

Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart
Olgastrasse 2
70182 Stuttgart
poststelle@genstastuttgart.justiz.bwl.de

Axel Mylius
Schwarzmeerstr. 25/714
10319 Berlin
Tel.: (030) xxx
a.mylius@gmx.net

Berlin, den 3. Juli 2006

Az.: 24 Js 514/06

Beschwerde

Beschwerde gegen den juristischen Bescheid seitens des Staatsanwaltes xxx
(StA Ellwangen) zu den volksverhetzenden, rassistischen, revisionistischen sowie antisemitischen Aktivitäten von Herrn Lars Käppler:

http://www.weltnetzladen.com („Volk in Bewegung – Verlag & Medien oHG“)
http://www.volksgemeinschaft.org
http://www.besseres-deutschland.info/Flugblaetter.htm („Bürgerinitiative für ein
besseres Deutschland“)

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 21. November 2005 stellte ich Strafanzeige gegen Herrn Lars Käppler. Als neonazistischer Multi-Aktivist fungiert L. Käppler gleichzeitig als Mitbetreiber- und Mitinitiator der u.a. obig benannten Internetseiten sowie deren volksverhetzenden und geschichtsrevisionistischen Inhalte und Bestrebungen.

Anhand der url.: http://www.volksgemeinschaft.org/schulungsbrief sowie der Kontaktadresse unter http://www.volksgemeinschaft.org/briefaktion2.htm und der Internetseite einer sog. „Bürgerinitiative für ein besseres Deutschland“ (für deren Aufmärsche Herr Käppler als Anmelder fungiert), sind die Verflechtungen zwischen seinem Online-Versand sowie dem neonazistischen Klientel in Baden-Württemberg offensichtlich.

In meiner Anzeige, die sich unter anderem auf die „rassehygienischen“, „völkischen“ sowie sozialdarwinistischen Ausführungen Lars Käpplers innerhalb seiner sog. „Kameradschaft Rheinwacht“ sowie deren ehemalige Web-Präsenz http://www.ks-rheinwacht.net (deren Ausdruck meiner Anzeige beigelegt wurden) bezog, wurde von mir nicht nur die „völkische“ und sozialdarwinistische Grundhaltung Lars Käpplers und seiner Anhängerschaft, sondern ebenfalls deren politische Zielstellung deutlich benannt – jene Zielstellung wurde von mir wortgetreu den jeweiligen (mit einander vernetzten) Seiten entnommen.

Diese Zielstellungen basieren u.a. auf jenen „rassebiologischen“ Grundlagen, die in den Publikationen innerhalb des „Weltnetzladen“ apostrophiert werden. IM KONTEXT zu den weiterhin angebotenen revisionistischen Machwerken (in L. Käpplers Online-Versand unter http://www.weltnetzladen.com), die unter anderem den Holocaust leugnen bzw. relativieren, grundsätzlich die Kriegsschuld Hitlerdeutschlands verneinen bzw. den Angriffskrieg als Präventivkrieg deklarieren sowie NACHWEISLICH eine Überbetonung der „arischen Rasse“ gegenüber anderen ethnischen Gruppen betonen und AUSDRÜCKLICH einen Zusammenhang zwischen „Biologie und Politik“ herstellen, sehe ich – im Gegensatz zu Herrn xxx – KEINEN SPIELRAUM FÜR EINE ZITAT: „AUSLEGUNG“, BZW. INTERPRETATIONEN!

Herrn xxx ist es offenbar nicht gegeben, die sozialdarwinistischen Aussagen von Herrn Käppler einer Ideologie zuzuordnen – dem Nationalsozialismus. Unter dem Hinweis, daß es seitens des LfV Baden-Württemberg zu einer Prüfung der Publikationen gekommen sei (die das Sortiment als unbedenklich einstufte), schloß er somit ebenfalls aus, daß jenes Buchsortiment in Verbindung mit der verfassungsfeindlichen und völkisch-rassistischen Propaganda von Herrn Käppler nebst Klientel zu bringen sei. Es sei hier noch angemerkt, daß im Gegensatz zum LfV Baden-Württemberg diverse Jugendämter in Berlin und Brandenburg die Inhalte Dergestalt einstuften, um eine Indizierungsanregung bei der BpJM zu veranlassen bzw. veranlasst haben.

Ich gebe im Folgenden den Wortlaut der Ausführungen von Herrn Käppler wieder. Im Rahmen meiner Anzeige setzte ich eine Prüfung jener Apostrophierungen voraus, DIE ICH NICHT ABGEKOPPELT VON DEN POLITISCHEN AKTIVITÄTEN IN FORM VON AUFMÄRSCHEN SOWIE DER VERBREITUNG VON PROPAGANDAMITTELN BETRACHTEN KANN. Herr xxx blendet in seinem Bescheid wissentlich ALLE POLITISCHEN BEZUGSPUNKTE aus: Dies betrifft die Selbstdefinition von Herrn Käppler, seine Ansicht über sog. „Verantwortliche“, sowie (…) politische Zielstellungen.

(…)

Es folgt der komplette Text, so wie er von mir in meiner Anzeige wiedergeben wurde. Ich habe mich (innerhalb meiner Anzeige) auf die Wiedergabe grundlegender Aussagen beschränkt, die seitens Lars Käppler in der Internetseite seiner sog. „Kameradschaft Rheinwacht“ (unter Verwendung von Bildmaterial von HJ- und BDM-Aufzügen) verbreitet wurden:

„Unsere Meinung

Für das Über- und Weiterleben der Gemeinschaft Volk.
Über allem steht: Das Volk!

(…) Für die Nationalisten aber ist klar: Es gibt ein höheres als das durch Menschenhand mit Tinte geschriebenes Gesetz, daß der nicht nur ungezügelten Einwanderung nach Deutschland entgegensteht: Das Lebensrecht unseres deutschen Volkes und das Naturrecht einer höheren biologischen Ordnung.

Der drohende Volkstod

Der Volkstod tritt dann ein, wenn die Einwanderung artfremder Menschen derart Überhand nimmt, daß die eigene Volkserhaltung dadurch unmöglich gemacht wird (…)

Die Verantwortlichen

Bei einer Frage auf Leben und Tod darf kein Blatt mehr vor den Mund genommen werden. Es ist an der Zeit, diejenigen beim Namen zu nennen, die die volle Verantwortung für diese Entwicklung tragen: Es sind die Angehörigen und Führer der so genannten demokratischen Parteien, die Funktionäre der gesellschaftlich relevanten Gruppen, die Journalisten der internationalen Medienmafia und all jene, die aktiv an der Einwanderung von Millionen fremden Menschen mitarbeiten, sei es durch Fürsprache, Unterstützung oder Duldung.
Und eines muß auch klar sein: dem Geschwätz der herrschenden Klasse darf keinerlei Glauben mehr geschenkt werden (…)

Bedeutung eines Volkes

Die Völker sind das Großartigste was die Evolution hervorgebracht hat. Sie sind die größten organisch gewachsenen Gemeinschaften erblich verwandter Menschen. Sie stellen sich als eine solche Gemeinschaft nicht nur durch Zusammensetzung einzelner Individuen dar, sondern als ein ganzheitlicher Körper, ein Volkskörper (…)

Leistung des deutschen Volkes

(…) Der große Volksforscher Adolf Helbok hat diese Hochzucht von Begabungen in seinem Werk „Deutsche Volksgeschichte“ genauestens beleuchtet und festgestellt, daß es innerhalb des deutschen Volkes ganz bestimmte Räume und blutliche Linien gibt, die immer wieder eine solche Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichten

Was ist zu tun

Um dem Volkstod zu entgehen, sind folgende Punkte sofort und unnachsichtig anzugehen:

1. Die politische Macht in Deutschland muß in die verantwortlichen Hände nationaler Kräfte übergehen (…)
2. Nach der Verwirklichung von Punkt 1 muß in Deutschland zuallererst Recht und Ordnung wiederhergestellt werden (…)

Alle anderen Punkte sind zweitrangig. Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie. Und diese Biologie anerkennt nur ihre eigenen Gesetze.
WAS ALT UND SCHWACH IST, VERSCHWINDET. MIT DEN VÖLKERN VERHÄLT ES SICH DA NICHT ANDERS. (…), Zitat Ende.

Es folgen die Einschätzungen von Herrn Staatsanwalt xxx zu jenem Textmaterial; ich zitiere diese Ausführungen wortgetreu:

„Sehr geehrter Herr Mylius, das Ermittlungsverfahren habe ich mit Verfügung vom 20.06.2006 gemäß §170 Abs. 2 Strafprozeßordnung eingestellt.

Gründe:

I. Unter der URL http://www.ks-rheinwacht.net/A/G/3.htm war im Internet zumindest bis zum 12.04.2005 ein mit dem Namen Lars Käppler unterzeichneter Text mit der Überschrift „Für das Über- und Weiterleben der Gemeinschaft Volk. Über allem steht: Das Volk“ (Bl. 12-16 d.A.) für jedermann frei zugänglich und abrufbar eingestellt“.

(Anm. meinerseits: Die Überschrift ist von Herrn xxx unvollständig wiedergegeben worden: Die Überschrift beginnt mit einer Zuordnung, Zitat: „Unsere Meinung.“ Hier stellt sich mir die Frage, ob sich Herr xxx die Frage stellte, wer mit „Uns“ gemeint ist)

„In diesem Text wendet sich der Autor gegen die Einwanderung von Ausländern nach Deutschland. Er führt u.a. aus:
„Es gibt ein höheres als das durch Menschenhand mit Tinte geschriebenes Gesetz, daß der nicht nur ungezügelten Einwanderung nach Deutschland entgegensteht: Das Lebensrecht unseres deutschen Volkes und das Naturrecht einer höheren biologischen Ordnung.“
(orthographische und grammatische Fehler entsprechen dem zitierten Text), und spricht im Zusammenhang mit der Einwanderung vom „drohenden Volkstod“.

(Anm. meinerseits: Herr xxx spart wissentlich die Nennung des Klientel jener Geisteshaltung aus, denn Käppler schrieb, Zitat: „Für die Nationalisten aber ist klar: …“. Durch diese Unterlassung entzieht Herr xxx der Aussage eine politische Zuordnung. Das apostrophierte Feindbild unter „Die Verantwortlichen“, wird seitens des Juristen komplett ausgeblendet)

„Im Folgenden definiert der Autor den Volkstod als den Moment, in welchem die Einwanderung „artfremder Menschen derart überhand“ nehme, dass die „eigene Volkserhaltung dadurch unmöglich gemacht“ werde.
Folgen der Einwanderung und der seiner Meinung nach dadurch entstehenden Mischbevölkerung sind laut dem Autor „soziale Spannungen, Abgrenzungen, Kultur- und Werteverfall, Kriminalität und bürgerkriegsähnliche Zustände“.

Der Autor schreibt weiter:

„Die Völker sind das Großartigste was die Evolution hervorgebracht hat. Sie sind die größten organisch gewachsenen Gemeinschaften erblich verwandter Menschen. Sie stellen sich als eine solche Gemeinschaft nicht nur durch Zusammensetzung einzelner Individuen dar, sondern als ein ganzheitlicher Körper, ein Volkskörper…Der große Volksforscher Adolf Helbok hat diese Hochzucht von Begabungen in seinem Werk „Deutsche Volksgeschichte“ genauestens beleuchtet und festgestellt, daß es innerhalb des deutschen Volkes ganz bestimmte Räume und blutliche Linien gibt, die immer wieder eine solche Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichen.“

(Anm. meinerseits: Auch in diesem Fall unterläßt es Herr xxx, den Text seinen eigentlichen Kapiteln zuzuordnen und diese zu benennen. Der erste Abschnitt war mit „Bedeutung eines Volkes“ übertitelt – der zweite Abschnitt mit „Leistung des deutschen Volkes“; außerdem schreibt Käppler in der Vergangenheitsform: „…Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichten“. Bei Herrn xxx wird es zu einem „ermöglichen“)

„Für den Autor ist die Weltgeschichte eine Geschichte der Biologie:

„Was alt und schwach ist, verschwindet“.

Herr xxx unterläßt es in seinen einführenden Zeilen zum Sachverhalt, die komplette Aussage zu wiederholen, die da lautet: „Was alt und schwach ist, verschwindet. Mit den Völkern verhält es sich da nicht anders“. Mit dieser weiteren wissentlichen Aussparung der Wiedergabe von sozialdarwinistischen Biologismen und deren Zuordnung in die menschliche Zivilisation, sowie der bewußten Ignorierung der in diesen Kontext gestellten politischen Zielsetzungen, Zitat:

„Was ist zu tun. Um dem Volkstod zu entgehen, sind folgende Punkte sofort und unnachsichtig anzugehen:
1. Die politische Macht in Deutschland muß in die verantwortlichen Hände nationaler Kräfte übergehen (…)
2. Nach der Verwirklichung von Punkt 1 muß in Deutschland zuallererst Recht und Ordnung wiederhergestellt werden (…)
Alle anderen Punkte sind zweitrangig. Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie. Und diese Biologie anerkennt nur ihre eigenen Gesetze.
WAS ALT UND SCHWACH IST, VERSCHWINDET. MIT DEN VÖLKERN VERHÄLT ES SICH DA NICHT ANDERS, Zitat Ende,

…läutet wenig später jener Staatsanwalt aus Ellwangen, anhand seiner unverschämten Unterlassungen, die Darlegungen seines juristischen Persil-Scheines für Herrn Lars Käppler ein:
Nachdem also ALLE Hinweise auf die neonazistische „Gesinnung“ durch Herrn xxx verwaschen wurden, kommt er zu folgender Entscheidung:

„Dem Beschuldigten ist indes ein strafbares Verhalten nicht mit einer zur Anklageerhebung und späteren Verurteilung ausreichenden Sicherheit nachzuweisen. Hat eine Äußerung keinen eindeutigen Sinngehalt, so müssen gemäß der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts für eine Verurteilung zur Straflosigkeit führende Auslegungsvarianten mit nachvollziehbaren Gründen ausgeschlossen werden. Dies ist vorliegend nicht möglich.“, Zitat Ende.

Herr xxx „entledigt“ den Käppler‘ schen Aussagen ihres Sinngehaltes durch Verschweigen der eigentlichen Intentionen und politischen Zielsetzungen, um anschließend jene vorgeblichen „Auslegungsvarianten“ zu mutmaßen, die im Fall Käppler nebst Unterstützerschaft zu einer KOMPLETTEN RELATIVIERUNG BZW. VERNEINUNG VOLKSVERHETZENDER BESTREBUNGEN führen. Ich gebe anschließend in Auszügen jene „unbefangenen“ Auslegungen seitens Herrn xxx wieder, die sich vorgeblich aus dem von ihm zurechtgestutzten Text ableiten ließen, Zitat:

„Der Beitrag könnte somit nämlich wie folgt ausgelegt werden: Einer ungezügelten Einwanderung stehe das Lebensrecht des deutschen Volkes und das Naturrecht einer höheren biologischen Ordnung entgegen. Ersteres ist eine Selbstverständlichkeit und Letzteres schon deshalb nicht diskriminierend, weil lediglich ausgesagt wird, dass die Aufteilung der Menschheit in verschiedene Völker nicht auf staatlicher Rechtsetzung, sondern auch auf natürlichen Umständen beruht, ohne dass damit eine Aussage über die Wertigkeit der einzelnen Völker getroffen wird. Mit dem Wort „höher“ soll lediglich betont werden, dass dieses Naturrecht höher zu veranschlagen ist als staatliche Rechtsetzung. (…)
Auf Grund der – mit Beispielen berühmter Persönlichkeiten – belegten bisherigen Leistungen des deutschen Volkes lohne es sich, dieses zu bewahren. Mit dem Hinweis auf bestimmte Räume und „blutliche Linien“, die eine Hervorbringung von Hochbegabten ermöglichen würden, wird nicht ausgeschlossen, daß dies auch bei anderen Völkern der Fall ist und werden diese daher nicht zwingend als minderwertig dargestellt. Im Übrigen macht sich der Beschuldigte die Thesen Helbroks nicht zu eigen; insbesondere werden von ihm auch keine Zusammenhänge mit Vorgängen des Dritten Reiches hergestellt.“, Zitat Ende.

Soweit mir bekannt ist, haben Hochbegabungen grundsätzlich nichts mit „blutlichen Linien“, sondern mit dem sozialen Umfeld des jeweiligen Menschen zu tun – ungeachtet welchem Kulturkreis er angehört. –
Und daß im Kontext des Wissens des Juristen um Käpplers „Weltnetzladen“ der „Beschuldigte keine Zusammenhänge zu Vorgängen im Dritten Reich herstellt“, habe ich beflissentlich überlesen … Herr xxx schreibt weiterhin, Zitat:

„Die These, ein altes und schwaches Volk verschwinde, wird unabhängig von der Nationalität aufgestellt. Zusammenhänge mit Vorgängen oder Ideologien des Dritten Reiches werden vom Beschuldigten jedenfalls nicht ausdrücklich hergestellt. In diesen Textpassagen werden die Immigranten daher nicht beschimpft. Dies ist allenfalls durch die Bezeichnung als „Zivilokkupanten“ der Fall. Eine Beschimpfung im Sinne des § 130 Abs. 1 Nr. 2 StGB erfordert jedoch eine besonders verletzende Äußerung der Mißachtung. (…)

In dem Beitrag wird den Immigranten nicht ihr Lebensrecht als gleichwertige Persönlichkeiten in der staatlichen Gemeinschaft abgesprochen. Mit keinem Wort wird erwähnt, dass sie nicht dieselben Rechte wie die Deutschen haben oder insgesamt ausgewiesen werden sollen. Letzteres wird nur bezüglich der Arbeitslosen und Beschäftigungslosen sowie der kriminellen und illegal hier lebenden Ausländer gefordert. Damit werden diese Personen jedoch nicht zwingend als minderwertig bezeichnet.

Gleiches gilt auch für die weiteren vom Anzeigenerstatter bezeichneten Beiträge. (…), Zitat Ende.

Sehr geehrte Damen und Herren. Angesichts der dargebotenen Publikationen (auf die ich nicht mehr eingehen möchte) durch den Online-Versand von Herrn Käppler, insbesondere zur sog. „Kriegschuldfrage“, zum Holocaust sowie zum Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozeß und einem sog. „Deutschen Volksgesicht“, weiterhin angesichts des neonazistischen Netzwerkes um Herrn Käppler sowie dessen volksverhetzende und jugendgefährdenden Bestrebungen, bitte ich um eine Klärung, wie es nach einer Kenntnisnahme der durch mich „bezeichneten Beiträge“ seitens jenes Juristen in Ellwangen zu einem derartig infamen Urteil kommen konnte. Ich bitte ebenfalls zu klären, warum es zu einer Aussparung der Auswertung der durch mich beigelegten Materialien kam.

Sollten Sie zur Klärung der Sachlage weitere Informationen benötigen, wovon ich nicht ausgehe, so wenden Sie sich bitte an das LKA Baden-Württemberg (xxx@lka.bwl.de). Dort kann man Ihnen dann Näheres zum Umfeld von Herrn Käppler mitteilen, zu diversen „Kameradschaften“ und ihren jeweiligen Online-Seiten.
Aus diesen Internetseiten ist ersichtlich, WOHER solche vertrauenserweckenden „Kameradschaften“ wie „Nibelungensturm“, KS „Bergstrasse“, oder die sog. „Bürgerinitiative Pro Rheingau“, die KS „Worms“ sowie die sog. „Bürgerinitiative für soziale Gerechtigkeit“ und die „Bürgerinitiative für ein besseres Deutschland“, ihr propagandistisches Rüstzeug bekommen, mit dem dann vor Schulen und seit Jahren durch Baden-Württemberg und Niedersachsen gezogen und mit diversen „Schulungsbriefen“ an Jugendliche herangetreten wird.

Ich verbitte mir also solche impertinent-„verkürzten“ Urteile von Staatsanwälten, die mir darzulegen gedenken, engagierte Bundesbürger hätten die Verbreitung der Ergüsse von David Irving, Alfred Rosenberg oder diversen Revisionisten und „Rassebiologen“ als harmlose „Auslegungen“ im Sinne eines Herrn Staatsanwalt xxx zu werten, der offensichtlich als deutscher Jurist mit Auschwitzleugnern keine allzu großen Probleme hat und in bester „Meinungsfreiheits-Prosa“ die Paragraphen wieder einmal zum Gummiband verkommen bzw. sie gleich in der Schublade läßt, dies betrifft insbesondere § 130 Abs. 3, Zitat:

(…) (3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost. (…), Auszug Ende.

Angesichts dieses Paragraphen „muß“ an Herrn xxx die Frage gestellt werden, als WAS er (als Jurist) die Inhalte der ihm zur Kenntnis gegebenen Publikationen unter http://www.weltnetzladen.com einstuft; die gleiche Frage geht an das LfV Baden-Württemberg. Daher erfolgt meine Beschwerde nicht nur über Herrn xxx, sondern auch über das BfV, das ein gesondertes Beschwerdeschreiben erhält.

(…)

Am Ende möchte ich die grundsätzliche Haltung und Zielstellung der Vernetzung um Herrn Käppler wiedergeben: Aussagen, die seit Jahren den dafür zuständigen Behörden in Baden-Württemberg bekannt sind, ebenso jenem Juristen in Ellwangen:

(…) Nur durch die Projektion einer absolut einheitlichen nationalen Weltschau, die auf den Erkenntnissen der neuesten wissenschaftlichen Forschungen basiert und aufbaut auf den Lebensgesetzen, wird eine neue Zeit bereits jetzt in der Gegenwart geformt werden, die aber unabdingbar notwendig ist zum durchgreifenden Erfolg unserer großen Idee (…)
(…) Freund ist, wer als Grundlage seines politischen Denkens und Handelns das Bekenntnis zu unserer blutsgebundenen Weltanschauung hat, das Bekenntnis zur Nation. Feind demgemäß ist derjenige, welcher diese blutsgebundene Weltanschaung bekämpft, bspsw. indem er sie als Biologismus abtut, wer also gegen Volk und Nation steht…“, Zitat Ende. (s. den meiner Anzeige beigelegten Ausdruck aus dem Internetauftritt der sog. „Volksgemeinschaft“)

Meine Beschwerde umfaßt 9 Seiten, wurde via Fax übermittelt und durch mich unterschrieben.

Berlin, den 3. Juli 2006

Hochachtungvoll und mit freundlichen Grüßen,

A. Mylius

________________________________________________

… Eigentlich hat‘ s bis zum heutigen Tage Niemanden interessiert. – Mir hat noch einmal ein Oberstaatsanwalt aus Stuttgart geantwortet und sich hinter den Bescheid gestellt; dabei hat er mich „wissen“ lassen, dass er meine Beschwerde für Unverschämt und die Diktion für „ungewöhnlich“ hält. Ich hab‘ mir verkniffen zu fragen, ob er keine anderen „Problemstellungen“ sieht`…

Und es ging nach zwei Jahren weiter.. 😉

Axel Mylius
Schwarzmeerstr. 25/714
10319 Berlin
Tel.: (030) xxx
a.mylius@gmx.net

(Geburtsdatum: 04.12.1961)

Berlin, den 22. September 2008

STRAFANZEIGE

Ich erstatte hiermit Strafanzeige gegen den/die Betreiber und Inhaber des

„Verlags- und Medienhaus Hohenberg OHG“ (vormals: Volk in Bewegung – Verlag & Medien oHG)
Orrotstraße 12, 73494 Rosenberg-Hohenberg

…und somit gegen die gleichzeitigen Anbieter von volksverhetzenden sowie jugendgefährdenden NS-Devotionalien, Druckerzeugnissen, Publikationen, Tonträgern, Jugend- und Kinderkleidung, Aufnähern, Aufklebern, Button und sog. „Gesinnungsknöpfen“ durch den Online-Versand des benannten Verlags- und Medienhaus unter der Internet-Adresse:

http://www.weltnetzladen.com

Angesichts der Propagierung und Verbreitung (in Form des benannten Angebotes) von:

– geschichtsrevisionistischen Aussagen zum vorgeblichen „Präventiv“-Krieg Hitler-Deutschlands;

– gebietsrevisionistischen Aussagen zum vorgeblichen Weiterbestand des „Deutschen“- sowie „Dritten Reiches“;

– antisemitischen und antislawischen Verschwörungstheorien;

– Devotionalien zur Verherrlichung der Wehrmacht, SS/Waffen-SS und anderer Truppenkontingente der NS-Streitkräfte (unter Hinzuziehung ihrer Leitsprüche, ihres Liedguts, NS-mythologischer Insignien und Durchhalteparolen, u.A. „Afrikakorps“, „Die Grünen Teufel“/Fallschirmjäger etc.);

– rassistischen, „völkischen“, gewaltverherrlichenden sowie jugendgefährdenden Tonträgern zur Überbewertung der „nordischen Rasse“, ihrer „Reinerhaltung“ sowie zur Apostrophierung eines „germanisch-arisch-heidnischen“ Brauchtums und zur Aufforderung eines aktionsorientierten sog. „nationalen Widerstandes“;

– Tonträgern von Musikgruppen der „Blood & Honour“-Bewegung;

– zum größten Teil unkommentierten Tonträgern mit den grundlegenden Original-Reden von A. Hitler, J. Goebbels und anderen Repräsentanten des „Dritten Reich“, sowie von Original-Mitschnitten der Propaganda des NS-Rundfunk etc. unter dem Deckmantel einer forschungshistorischen Relevanz;

– volksverhetzenden und jugendgefährdenden Devotionalien in Form von Button, Aufnähern, Aufklebern, sog. „Gesinnungsknöpfen“ zur Propagierung eines „Weissen Widerstandes“, der rassisch-„völkischen“ SS-Mythologie (siehe u.A. „Wewelsburg“/“Schwarze Sonne“/“Obergruppenführer-Saal“), des „Pimpf“- HJ- und „Jungvolk“-Kollektivismus; einer „rassehygienischen“ Propaganda zur Propagierung von ausschließlich partnerschaftlichen Beziehungen nur „unter Deutschen“ sowie u.A. aktionsorientierten Aufforderungen „…sein Leben für Odin“ zu geben (im Gesamtkontext der vermittelten NS-Durchhalteparolen und Aussagen wie „Odin statt Jesus“);

– Kinder- und Jugendbekleidung mit Aufdrucken zur Verherrlichung der SS-„Runen“-Mythologie/ – Rassen-Anthropologie (u.A. „Schwarze Sonne“ / „Wewelsburg“) sowie mit Aufdrucken wie u.A „Pimpf“, „Kleiner Germane“, „Odin“, „Thor“, „Stahlgewitter“, „Klagt nicht, kämpft!“;

– unkommentierten Schriften der Wegbereiter des Nationalsozialismus, des „rasse-völkischen“ Kollektivismus, der Juden- und Slawenfeindlichkeit; zur mythologischen Überhöhung einer vorgeblich „germanisch-arischen“ Herrenrasse und ihrer vorgeblich historisch belegbaren „blutsgebundenen göttlichen Abkunft“, siehe u.A. J. Rieger, die „Ludendorffer“, „Junker und Dünnhaupt“ im Kontext der Geschichtshistorischen Erkenntnisse zu den Bestrebungen der Nationalsozialisten, eines H. Himmler, seiner SS, der „Forschungsstelle Ahnenerbe“ sowie sämtlicher NS-Bestrebungen zur „Endjudaisierung des Christentums“ (der größte Teil dieser unkommentierten NS-Faksimiles wird zu Werken einer vorgeblich, Zitat: „Konservativen Revolution“ verklärt);

– Publikationen zur Leugnung und Verharmlosung der unter den Nationalsozialisten begangenen Verbrechen, siehe u.A. die Publikationen von Irving und V. Reynouard (u.A. „Wahrheit über Oradour“); auch Reynouard wurde inzwischen in Belgien wegen seiner nicht enden wollenden Holocaustleugnung zu einer Haftstrafe verurteilt. Die Betreiber des Verlagshauses sowie des Online-Versands „attestieren“ weiterhin eine, vorgeblich bewiesene, geschichtshistorische Neubewertung des „Zweiten Weltkrieges“ und leugnen durch die massive Verbreitung geschichtsrevisionistischer Schriften andauernd und permanent nicht nur die Kriegsschuld Hitler-Deutschlands, sondern deklarieren überdies den Befreiungskampf der Alliierten der Antihitler-Koalition zum „imperialistischen Angriffskrieg“ auf das vorgeblich grundsätzliche „Opferland“ Deutschland. – Dieser vorgebliche „imperialistische Angriffskrieg“ wird permanent in einen Kontext mit dem Irak-Krieg und dem Nah-Ost-Konflikt stilisiert;

– Verherrlichungen der SA durch die Verbreitung der Propaganda des in größten Teilen in der SA aufgegangenen sog. „Freikorps“;

– pseudowissenschaftlichen, religionsfeindlichen und antisemitischen Bibel-„Kommentierungen“ zur vorgeblichen „Sprach“- und „Namensforschung“, die zur moralisch/ethischen Abwertung christlicher Namen führen und in der abstrus-„geneologischen“ sowie „Religionsgeschichtlichen“ Forderung nach spezifisch „deutschen“, „heidnisch-germanischen“ Namen münden (siehe Erich Glagau);

– in ihrer Gesamtheit und im Gesamtkontext grundsätzlich Ausländerfeindlichen, Religionsdiskriminierenden, nationalextremistischen-nationalsozialistischen, „völkisch“-rassistischen sowie revisionistischen und sozialdarwinistischen Angeboten,

…erstatte ich Strafanzeige wegen Volksverhetzung i.S.d § 130 StGB, wegen der Anleitung zu Straftaten i.S.d §131a StGB, des Verbreitens von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen i.S.d. § 86 StGB (Strafgesetzbuch), wegen der Verbreitung unzulässiger Angebote i.S.d. § 4 JMStV (Jugendmedienschutz-Staatsvertrag), wegen Vergehen im Sinne der Strafbestimmung des § 23 JMStV und somit wegen des grundsätzlichen Verstosses gegen Art. 139 Grundgesetz (Befreiungsgesetz) und gegen die mit ihm einhergehenden und erlassenen Rechtsvorschriften zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“, die vom sonstigen Grundgesetz nicht berührt werden und Teil des Selbigen sind.

Ich erstatte diese Anzeige über den Weg einer polizeilichen Internet-Wache, um das Komplettsortiment durch eine sofortige und aktuelle Verlinkung zu den jeweiligen Angeboten dokumentieren zu können.

Die Angebote des Betreibers stellen sich in Auszügen, wie folgt dar:

http://www.weltnetzladen.com/

(…)

„Die gelbe Reihe“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09d7c0c.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09d9515.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09d9f18.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09db01e.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09dc724.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09dd82a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09df233.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fb1422451/02b7ec994b09d3b01/02b7ec994b09dfd36.php

„Konservative Revolution
Konservative Revolution und Ideen in Deutschland!“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a7f011.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/00000099140959b2e.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a85917.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a8701a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a8f21d.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/02b7ec9a4508ec701.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a95023.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/02b7ec9a4508f2604.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/cd0a2398e40a98326.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/00000099140960137.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/00000099140960e3a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396820bd2a28/02b7ec9a4508fd40a.php

„Archiv der Zeit“

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa121323e.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa1227c50.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95e012c0317.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95e012c651a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95e012b6911.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa120b338.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa121033b.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa1218541.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa1219d44.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa121d247.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa122284d.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa122b353.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa122de56.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa1230b59.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa12c0468.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa12d8e7a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa12df880.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95fa0fc3122/4c1f8d95fa12e3383.php

„Gesamtwerk von Hans Grimm
Das Gesamtwerk von Hans Grimm!“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396880bd2b09/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396880bd2b09/cd0a2396880bf0c0f.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/cd0a2396880bd2b09/cd0a2396880bf591b.php

„Kriegsursachen
Lesen Sie die grundlegendsten Werke zur Klärung der Kriegsursachen.“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/4c1f8d95e8138000a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/4c1f8d95e90089c3f.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/4c1f8d96200d19f04.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/index_1.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beba82/4c1f8d95e900c4c5d.php

„Volk & Nation
Steigen Sie ein in das Wissen um unser Volk und die Deutsche Nation!:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bcc266/1caf36946c0e5a23a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bcc266/4c1f8d95900e6bd01.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0bcc266/4c1f8d94f50e2860a.php

„Biologie & Politik
Bücher zu Politik und Biologie, zur Untermauerung der These „Die Weltgeschichte ist die Geschichte der Biologie!“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/02b7ec993f0bf0102.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/4c1f8d95f3126dc7d.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/4c1f8d95f3124d471.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/cd0a2398200a7ce01.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/cd0a2396820ba590a.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d95e91319c01/02b7ec9ab50e5ee09.php

„Kultur
Faszinierende Werke über Kunst & Kultur, Schaffen und Können!“

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/02b7ec9b080d0b160.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/02b7ec9ab20d64b09.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/4c1f8d95910e7ca59.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/4c1f8d95e21038801.php

„Ludendorff“

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/index_1.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/02b7ec99410b23052.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/index_2.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/index_3.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/02b7ec99410b12738/index_4.php

„Zeitschriften
Lesen Sie die interessantesten Zeitschriften und Broschüren über Kultur, Geschichte und Politik!“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d94c51219c01/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d94c51219c01/cd0a239813142d404.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d94c51219c01/02b7ec99ff1049c01.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/4c1f8d94c51219c01/02b7ec995e0896401.php

„CD“:

http://www.weltnetzladen.com/1caf3694740f3f48e/4c1f8d95360d86201/index.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf3694740f3f48e/4c1f8d95360d86201/index_1.php
http://www.weltnetzladen.com/1caf3694740f3f48e/4c1f8d95360d86201/index_2.php

„Historische Tonträger“

http://www.weltnetzladen.com/1caf3694740f3f48e/4c1f8d95230fb9401/index.php

„T-Hemden“:

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0f7b03a/index.php
http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0f7b03a/index_1.php
http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0f7b03a/index_2.php
http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0f7b03a/index_3.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d960d1354601/index.php
http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0fdae4a/index.php
http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/4c1f8d953b0fdbf4e/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/cd0a23968a0bd990a/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953b0f6d532/cd0a2397cd0a15e01/index.php

„Metallanstecker“:

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953a11dc001/4c1f8d953a13d112e/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953a11dc001/4c1f8d96030f593cc/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953a11dc001/4c1f8d960b1199101/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953a11dc001/4c1f8d96050eef201/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d953a11dc001/cd0a2398ef112a701/index.php

http://www.weltnetzladen.com/4c1f8d95791002e01/index.php

Neben diesem Warenkorb betreiben die Anbieter ein neonazistisches, volksverhetzendes und jugendgefährdendes Online-Forum, das über die benannte Internet-Adresse einzusehen ist: Unter der URL:

http://www.buecherherold.com/weblog/
http://www.buecherherold.com

…wird jene nationalsozialistische Propaganda unter aktualisierten Bedingungen betrieben, die auf den Inhalten der durch den Shop angebotenen Publikationen und Tonträgern basiert.

Der Internet-Seite ist zu entnehmen, dass sie in ihrer Gesamtheit durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien gesperrt wurde. – Nach jener Sperrung klagte das Verlagshaus gegen die BPjM und somit gegen die Bundesrepublik Deutschland. Nach einer Verhandlung konnte die Internet-Seite, inkl. aller Angebote, wieder in das Internet gestellt werden. Angesichts der Angebote bitte ich zu klären, warum der Klage seitens des Verlagshauses stattgegeben wurde, zumal dem Gericht die Angebote bereits im Vorfeld der Verhandlung bekannt waren.

Der Inhaber des Verlagshauses ist der neonazistische Multiaktivist Lars Käppler. – Sein juristischer Beistand ist der NS-Jurist Dr. Björn Clemens (u.A. im Vorstand des sog. „Junge Landsmannschaft Ostdeutschland e.V.“ http://www.jlosachsen.de / http://www.ostpreussen.org / http://massenmord.da.ru ), selbst Verfasser rassistischer, fremdenfeindlicher sowie NS-„völkischer“ Lyrik unter nachweislicher Berufung auf das NS/SS-heidnische Brauchtum. http://www.bjoern-clemens.de / http://www.schwarze-fackel.de ,siehe:

http://www.weltnetzladen.com/1caf36945a11db31b/1caf36946c0beec8a/02b7ec9adc0e40601.php

Unabhängig von der automatisierten Zusendung einer Vorgangsnummer an meine Email-Adresse, erbitte ich einen schriftlichen Hinweis zum Eingang der Strafanzeige sowie um ein Aktenzeichen nach Aufnahme der Ermittlungen.

Meine Strafanzeige wurde wort- und zeitgleich auf den Internet-Wachen des LKA-Berlin / LKA-Brandenburg erstattet.

Die Strafanzeige leite ich als informatives Schreiben weiter.

Berlin, den 22. September 2008

Axel Mylius
(a.mylius@gmx.net)

______________________

…und dieses Netzwerk gibt` es immer noch http://www.weltnetzladen.com/ – Aber wir sollen uns alle schön „engagieren“ 😉 – Bullshit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s